Nach Gewinnwarnung werden langfristige Wachstumsaussichten unter die Lupe genommen
Marconi stellt Telekom-Geschäft auf den Prüfstand

afx LONDON. Der britische Elektronikkonzern und Telekom-Zulieferer Marconi will sein operatives Geschäft überprüfen. Das teilte der Vorstandsvorsitzende George Simpson am Mittwoch mit, nachdem das Unternehmen Anfang des Monats eine Gewinnwarnung ausgegeben hatte.

In den kommenden zwei Monaten werde den Angaben zufolge genau untersucht, ob die betroffene Telekom-Hardware-Gruppe genügend für die Belange des Branchenumfelds gewappnet sei. Zudem würden Marconis langfristige Wachstumsaussichten in der Branche unter die Lupe genommen.

Vorstandschef Simpson war nach der Gewinnwarnung in das Schussfeld verärgerter Investoren geraten, die seinen Rücktritt zumsammen mit dem seines Stellvertretes und designierten Unternehmenschef John Mayo gefordert hatten. Mayo hat Marconi inzwischen verlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%