Nach Heimschlappe
AS Rom von eigenen Fans attackiert

Beim AS Rom ist Feuer unterm Dach. Einen Tag nach der 1:2-Heimschlappe in der Serie A gegen Aufsteiger FC Modena wurden die Spieler des als Mitfavorit in die italienische Fußball-Meisterschaft gestarteten Hauptstadt-Clubs am Montag vom eigenen Anhang attackiert.

HB/dpa ROM. Der französische Abwehrspieler Vincent Candela musste sogar nach dem Training von der alarmierten Polizei eskortiert werden, nachdem aufgebrachte Fans das Auto des Profis blockiert und diesen am Verlassen des Trainingsgeländes in Trigoria gehindert hatten.

Am Sonntagabend hatte der Champions-League-Teilnehmer gegen Modena die zweite Punktspiel-Niederlage bezogen und findet sich nach zwei Runden mit null Punkten in der Abstiegszone wieder. Hinzu kommt die klare 0:3-Heimniederlage in der Champions League gegen Real Madrid. "Wir stehen auf null in allen Wettbewerben und müssen objektiv sagen, dass wir in einer Krise stecken", so Trainer Fabio Capello am Montag.

Gegen den Neuling Modena reichte den Gastgebern am Sonntagabend ein Foulelfmeter-Tor von Totti (5.) vor 53 000 Zuschauern im Olympiastadion nicht. Milanetto (45./Foulelfmeter) und Sculli (78.) drehten den Spieß gegen nur noch zehn Römer - Panucci sah wegen Reklamierens die Rote Karte (45.) - zu Gunsten der Gäste um.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%