Nach Hinweisen von Geheimdiensten
Schiff mit 680 Tonnen Sprengstoff beschlagnahmt

Spezialeinheiten der griechischen Sicherheitsbehörden haben am Sonntag ein Schiff mit 680 Tonnen TNT-Sprengstoff beschlagnahmt.

HB/dpa ATHEN/LONDON. Wie ein Sprecher der griechischen Küstenwache am Montag der dpa sagte, wurden darüber hinaus mehrere tausend Zünder an Bord des Frachters "Baltic Sky" sichergestellt. Sieben Besatzungsmitglieder wurden nach Berichten des staatlichen Rundfunks festgenommen.

Der Frachter wurde in der Nacht zum Montag im Ionischen Meer lockalisiert und von Patrouillenbotten der Küstenwache zum westgriechischen Hafen Astakos geleitet. Beamte der Anti-Terror- Einheit der griechischen Polizei sind nach Rundfunkberichten auch vor Ort. Das Schiff war nach Angaben der Küstenwache auf dem Weg nach Tunesien. Die Hinweise auf die verdächtige Fracht hatten die griechischen Behörden von Geheimdienstbehörden verschiedener Staaten darunter auch der USA, hieß es weiter.

Das Schiff ist auf den Komoren registriert und gehört einer Gesellschaft, die auf den Marshallinseln im Pazifik ins Handelsregister eingetragen ist. Die Besatzung stamme aus der Ukraine und Aserbaidschan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%