Nach Insolvenzantrag
Brokat-Aktie fällt um 48 Prozent

Die am Neuen Markt notierte Brokat-Aktie ist um mehr als 48 Prozent auf einen Tiefstand von 0,27 Euro eingebrochen, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hatte, Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt zu haben.

Reuters FRANKFURT. Brokat hatte am Freitag weiter mitgeteilt, Grund für den Antrag sei, dass die am 12. November gemeldete Überschuldung nicht abgewandt hätte werden können und derzeit keine realistische Chance der Beseitigung bestehe. Vor der Pflichtmitteilung des Unternehmens hatte die Deutsche Börse die Aktie für eine Stunde vom Handel ausgesetzt. Händler sagten, das Vertrauen in das Unternehmen sei nicht erst sei heute zerstört. Das Papier ziehe nur noch spekulativ orientierte Investoren an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%