Nach Jahren der Stagnation
Umsätze der Filialbetriebe und SB-Warenhäuser stiegen leicht

dpa KÖLN. Die Umsätze der Filialbetriebe und Selbstbedienungs- Warenhäuser sind im vergangenen Jahr durchschnittlich um zwei Prozent auf 193,5 Mrd. DM gestiegen. Flächenbereinigt habe der Anstieg aber nur bei etwa 0,5 % gelegen, berichtete am Dienstag der Bundesverband der Filialbetriebe und Selbstbedienungs-Warenhäuser (BFS) vor der Presse in Köln. Damit seien die Umsätze der BFS- Mitglieder nach Jahren der Stagnation erstmals leicht gestiegen.

Für 2001 erwarten die meisten BFS-Mitglieder nach Angaben ihres Bundesverbandes eine leicht positive Umsatzentwicklung. So werde mit Entlastungen der privaten Haushalte durch die Steuerreform gerechnet. Da diese Entlastungen aber zu zwei Dritteln durch die dritte Stufe der Öko-Steuer und gestiegene Ölpreise kompensiert würden, bleibe abzuwarten, wie viel vom Rest in den Einzelhandel fließe, meinte BFS- Präsident Eugen Viehof.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%