Nach Misstrauensvotum gegen Reformregierung:
Ukrainische Opposition organisiert Volksabstimmung gegen Kutschma

dpa KIEW. Die ukrainische Opposition hat einen Tag nach dem Misstrauensvotum gegen die Reformregierung ein Referendum gegen Präsident Leonid Kutschma angekündigt. Überall im Land werde eine Volksabstimmung über ein vorzeitiges Amtsende von Kutschma vorbereitet, sagte die ehemalige Vize-Regierungschefin Julia Timoschenko nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax am Freitag in Kiew. Der bisherige Regierungschef Viktor Juschtschenko kündigte für Freitagabend seinen Rücktritt an.

Das Parlament hatte am Donnerstag mit den Stimmen von Kutschma nahe stehenden Parteien Juschtschenko zum Rücktritt gezwungen. Wer in Zukunft die ukrainische Regierung führen soll, blieb am Freitag weiter unklar. Präsident Kutschma hatte nach dem Misstrauensvotum «ausführliche Gespräche» mit potenziellen Kandidaten angekündigt. Als Favorit gilt der ehemalige Wirtschaftsminister Sergej Tigipko, der von der zweitstärksten Fraktion im Parlament, der Arbeitspartei, gestützt wird.

Juschtschenko plane, die liberale Opposition im Hinblick auf die nächsten Parlamentswahlen 2002 zu einen, kündigte dessen Sprecherin in Kiew an. Eine von den Kommunisten im Parlament gestützte Mehrheit hatte dem reformorientierten Regierungschef ungeachtet stabiler Wirtschaftserfolge eine «unbefriedigende» Arbeit vorgeworfen. Während Juschtschenko für eine Öffnung der Ukraine zum Westen eintrat, orientiert sich Kutschma zunehmend wieder an Russland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%