Nach neunmonatigen Verhandlungen
News Corp TI kaufen Vivendi-Pay-TV-Sender

Rupert Murdochs Medienkonzern News Corp und Telecom Italia (TI) wollen für knapp 900 Mill. ? die italienische Bezahlfernseh-Sparte Telepiu des hoch verschuldeten französisch-amerikanischen Medienkonzerns Vivendi übernehmen. Vivendi bestätigte am Dienstagabend den Verkauf.

Reuters NEW YORK. Telepiu-Konkurrent Stream, den News Corp und TI gemeinsam betreiben, werde 470 Mill. ? in bar an Vivendi zahlen sowie 423 Mill. ? Schulden übernehmen, sagte Murdoch am Dienstag bei einer Analystenkonferenz in New York. Stream solle mit Telepiu zum führenden Bezahlfernseh-Sender in Italien aufsteigen und künftig unter SkyItalia firmieren. News Corp werde 80,1 % und TI die restlichen 19,9 % an Telepiu halten, sagte der Medienunternehmer weiter. TI fügte hinzu, der Anteil an SkyItalia werde das Unternehmen 276 Mill. ? kosten.

In einer Stellungnahme erklärte Vivendi, die Transaktion habe zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung einen Wert von 920 Mill. ? repräsentiert, davon 450 Mill. ? an Schulden und 470 Mill. ? in bar. Bis zum Abschluss des Geschäfts werde sich der Wert auf 893 Mill. ? anpassen.

Über neun Monate haben sich die Verhandlungen von News Corp und Vivendi hingezogen. Dabei konnte Murdoch den Preis von ursprünglich geforderten 1,5 Mrd. ? erheblich drücken, da der französische Konzern dringend auf die Einnahmen aus dem Verkauf angewiesen ist, um seinen Schuldenberg von etwa 19 Mrd. ? weiter zu reduzieren. Vivendi-Aktien reagierten mit Kursgewinnen und zogen am Nachmittag in einem freundlichen Pariser Marktumfeld um knapp fünf Prozent auf 11,89 ? an.

Murdoch bezeichnete Telepiu als erstklassige Anlage, die nun sofortigen Kundenzuwachs erwarten lasse. Telepiu besitzt die Übertragungsrechte für die italienische Fußballliga bis 2004. Zur News Corp gehören neben dem britischen Bezahlsender BSkyB auch der US-Fernsehsender Fox und die Filmstudios 20th Century Fox.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%