Nach Norwegen-Absage:
Handball-WM 2007 in Deutschland

Die Handball-Weltmeisterschaft 2007 wird in Deutschland ausgerichtet. Damit findet das Turnier zum sechsten Mal auf deutschem Boden statt.

HB BERLIN. Die Handball-Weltmeisterschaft der Männer findet 2007 in Deutschland statt. Am Samstag gab der 18-köpfige Rat des Weltverbandes auf seiner Sitzung in Basel einstimmig dem Deutschen Handball-Bund (DHB) den Zuschlag für die Ausrichtung. Nach 1938, 1958 (DDR), 1961, 1974 (DDR) und 1982 findet das Turnier zum sechsten Mal auf deutschem Boden statt. Für das WM-Turnier 2005 war der DHB mit seiner Bewerbung an Tunesien gescheitert.

Als Termin hat der Handball-Weltverband IHF den 21. Januar bis 4. Februar 2007 eingeplant. Der DHB war nach dem Verzicht von Norwegen der einzige Bewerber. «Jetzt haben wir drei Jahre Vorlaufzeit. Das sind optimale Bedingungen, um eine perfekte WM vorzubereiten und die uns zustehenden Vermarktungsmöglichkeiten bestmöglich zu nutzen. Mit unseren modernen Hallen und unserer Infrastruktur können wir mit diesem Event den Handball nach vorne bringen», sagte DHB-Präsident Ulrich Strombach.

Frank Bohmann, Geschäftsführer der Handball-Bundesliga (HBL), ist sich sicher: «Die WM wird den deutschen Handball nach vorne katapultieren. Wenn unsere Nationalmannschaft ins Finale kommen sollte, dann würden wir die Arena 'AufSchalke' mit 60.000 Zuschauern vollkriegen.»

Auch Bundestrainer Heiner Brand freute sich: «Eine WM in Deutschland veranstalten zu dürfen, ist ein Riesending, eine Chance für den deutschen Handball und ein Anreiz für mich, eine schlagkräftige Truppe zu haben. Es ist ein Muss, bei einer WM in eigenen Land eine gute Mannschaft zu stellen.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%