Nach Planzahlenkorrektur
Rösch-Aktien brechen ein

rtr FRANKFURT. Die Aktien der Rösch AG Medizintechnik sind am Freitag auf ein neues Allzeittief eingebrochen, nachdem das Unternehmen seine Planzahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahrs deutlich verfehlt und die Planzahlen für das Gesamtjahr gesenkt hat. "Es geht nicht so die Masse um, ich tue mich schwer, eine Prognose für den weiteren Verlauf zu wagen", sagte ein Händler. Auf der Verkäuferseite stünden vor allem institutionelle Anleger, und man müsse abwarten, in welchem Umfang diese sich von ihren Anteilen trennten.

Die Aktie brach in der ersten Handelsstunde auf ein neues Allzeittief von 15,51 Euro ein, erholte sich jedoch im weiteren Verlauf bis gegen 9.40 Uhr auf 16,45 Euro. Sie lag damit 27 % oder 6,09 Euro unter dem Schlusskurs vom Donnerstag, der bei 22,54 Euro gelegen hatte. Bis dahin wurden auf Xetra rund 26000 Aktien im Wert von 433 000 Euro gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%