Nach schwerem Sturz am Mittwoch
Aus für Helfer Kessler

Das Team T-Mobile muß auf einen wichtigen Helfer für Kapitän Jan Ullrich verzichten. Wie schon einige andere Tour-Teilnehmer in den Tagen zuvor wurde auch Matthias Kessler Opfer eines Rennunfalls.

SAINT-FLOUR. Für T-Mobile-Profi Matthias Kessler ist die 91. Tour de France beendet. Der gebürtiger Nürnberger mit Wohnsitz im Schweizer Kreuzlingen war am Mittwoch auf der ersten Bergetappe im Zentralmassiv spektakulär gestürzt und musste wegen Rückenschmerzen noch vor Ort behandelt werden.

Danach stieg Kessler allerdings noch einmal auf Rad und fuhr die Etappe zu Ende. Bei einer ersten Untersuchung nach dem 10. Teilstück in Saint-Flour wurde der Bruch der neunten Rippe festgestellt, zudem hatte der Helfer von Jan Ullrich zahlreiche Hämatome. Nach Auskunft von Teamarzt Dr. Lothar Heinrich soll nun eine Computer-Tomographie Aufschlüsse über mögliche innere Verletzungen geben.

Kessler ist der erste Ausfall unter 15 deutschen Radprofis bei der Frankreich-Rundfahrt. Für Kessler war es nach der Premiere 2003 der zweite Tour-Start. In der vergangenen Woche hatte der 25-jährige Franke für einen Tag das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers getragen. Nach seinem Ausscheiden hat Jan Ullrich nur noch sieben Helfer zur Verfügung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%