Nach Sparvorschlag für Krankenkassen
Sozialverband stellt Strafanzeige gegen Professoren

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat Strafanzeige gegen die Professoren Friedrich Breyer und Joachim Wiemeyer "wegen des Verdachts der Anstiftung zum Mord aus niedrigen Beweggründen" erstattet.

HB/dpa BERLIN. Der katholische Theologe Wiemeyer (Bochum) und der Sozialpolitik-Professor Breyer (Konstanz) hatten sich unlängst dafür ausgesprochen, über 75-jährigen Patienten lebenserhaltende medizinische Leistungen aus Kostengründen vorzuenthalten. Dies hatte einen Sturm der Entrüstung, auch bei der Katholischen Deutschen Bischofskonferenz, ausgelöst.

Die Anzeige erstattete der SoVD bei der Generalstaatsanwaltschaft Berlin, teilte ein Sprecher am Freitag auf Anfrage mit. Er berichtete von zahlreichen Anrufen älterer Menschen, die sich besorgt, bestürzt und beunruhigt geäußert hätten. SoVD-Präsident Peter Vetter sieht im Vorschlag der beiden Professoren "die unverblümte Aufforderung zur Euthanasie aus Altersgründen". Das einzige Motiv sei die finanzielle Sanierung der Krankenkassen - "ein eindeutig niedriger Beweggrund, nichts als die pure Unmenschlichkeit", kritisierte Vetter in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag). Man müsse ernsthaft befürchten, dass einzelne Ärzte diesen Aufruf ernst nehmen und ihre "älteren Patienten demnächst aus Kostengründen eher sterben lassen als ihnen zu helfen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%