Nach Sturz bei Tour de Suisse
Winokurow muss Tour abschreiben

Schock für Jan Ullrich und sein Team T-Mobile: Der Kapitän muss bei der Frankreich-Rundfahrt auf die Hilfe seines wertvollsten Verbündeten Alexander Winokurow verzichten.

HB FREIBURG. Der am Sonntag bei der Tour de Suisse schwer gestürzte Olympia-Zweite wird am Dienstag operiert und fällt mehrere Wochen aus, bestätigte Teamsprecher Olaf Ludwig. Winokurow erlitt eine Sprengung des Schultereckgelenks mit dem Riss sämtlicher Bänder. Dazu kommen beim Tour-Dritten des Vorjahres eine schwere Gehirnerschütterung und zahlreiche Haut-Abschürfungen.

"Nach einer eingehenden, weiteren Untersuchung sind die Ärzte in Rheinfelden zu dem Schluss gekommen, Winokurow zu operieren. Es dürfte mindestens drei Wochen dauern, bis er wieder auf dem Rad sitzen kann. Inwieweit durch den folgenschweren Sturz auch sein zweiter Saison-Höhepunkt Athen gefährdet ist, kann man jetzt noch nichts sagen. Aber das Olympia-Rennen ist in acht Wochen - das dürfte auch knapp werden", meinte Ludwig am Montag.

Der Kasache war am Sonntag 47 km vor dem Ziel der 2. Etappe in Rheinfelden auf eine ungesicherte Verkehrsinsel geprallt. Ludwig und auch der in der Gesamtwertung der Tour de Suisse weiter führende Jan Ullrich kritisierten die Veranstalter, zur Sicherung der Strecke nicht alles getan zu haben. Tour-Chef und Ex-Profi Toni Rominger wies die Vorwürfe am Montag zurück.

Durch einen Bruch des Handgelenks war bereits der ehemalige italienische Giro-Gewinner Paolo Savoldelli für die Tour ausgefallen. Am 25. Juni soll der neunköpfige T-Mobile-Kader für die 91. Frankreich-Rundfahrt bekannt gegeben werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%