Nach Treffen mit EU-Präsident Papandreou
Arafat akzeptiert Treffen Scharon-Abbas

Palästinenserpräsident Jassir Arafat hat am Dienstagabend ein mit Spannung erwartetes erstes offizielles Treffen zwischen dem israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon und dem neuen palästinensischen Regierungschef Mahmud Abbas bestätigt. Das Gespräch wird voraussichtlich am kommenden Samstagabend stattfinden.

HB/dpa RAMALLAH. Nach einem Treffen mit dem amtierenden EU-Präsidenten, dem griechischen Außenminister George Papandreou, sagte Arafat am Abend, er habe "niemals Kontakte zwischen uns und ihnen (den Israelis) auf allen Ebenen" gestoppt. Zuvor hatte es geheißen, Arafat habe Abbas gedrängt, das Gespräch mit Scharon so lange zu verschieben, bis Israel den internationalen "Fahrplan" für einen Nahostfrieden innerhalb von drei Jahren akzeptiert.

Bisher hat Israel jede offizielle Stellungnahme zu dem von den USA, der EU, Russland und der UN entworfenen Plan verweigert. Scharon hatte bei Gesprächen mit US-Präsident Colin Powell am Sonntag sogar klar gemacht, dass Israel eine der Hauptforderung des Friedensplans, die Beendigung des Siedlungsbaus in den Palästinensergebieten, nicht erfüllen werde.

An dem Treffen mit Scharon wird neben Abbas auch dessen neuer Sicherheitsminister Mohammed Dachlan teilnehmen. Aus palästinensischer Sicht ist das Treffen jedoch nichts anderes, als eine "politische Werbeveranstaltung für Scharon", hieß es am Dienstag in Ramallah.

Papandreou sagte nach dem Treffen mit Arafat, die EU stehe geschlossen hinter dem "Fahrplan". "Wir werden alles tun, um diese Gelegenheit entschlossen zu nutzen", meinte der Gast aus Athen am Abend. "Wir schulden es beiden Seiten". Papandreou war zuvor mit Scharon und danach mit Abbas zusammengetroffen. Scharon hatte dabei erneut die Haltung der EU kritisiert, die im Gegensatz zu Israel und den USA Arafat nicht isolieren will.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%