Nach Verlusten aus Ziff-Davis-Beteiligung
Softbank meldet Gewinnrückgang

dpa-afx TOKIO. Die japanische Internetholding Softbank (www.softbank.com) hat für das im März beendete Geschäftsjahr 2000 einen Gewinnrückgang um 78% auf 8,4 Mrd. Yen gemeldet. Grund seien Verluste im Beteiligungsgeschäft bei Ziff Inc-Davis , teilte Softbank am Freitag mit. Die japanische Beteiligungsgesellschaft hält rund 69% an dem Medienunternehmen Ziff-Davis. Im Vorjahr hatte Softbank noch 37,5 Mrd. Yen verdient. Der Umsatz gab im Jahresvergleich um 20% auf 423,2 Mrd. Yen nach. Die Zahlen entsprachen den jüngsten Prognosen des Unternehmens.

Softbanks Vorstandsvorsitzender Masayoshi Son hat eine verstärkte Konzentration seiner Firma auf das Internetgeschäft angekündigt. In diesem Zusammenhang seien auch der Verkauf der Computerspeicher Kingston Technology Co-Anbieters und des Messebetriebs von Ziff-Davis zu sehen.

Son prognostizierte für das kommende Geschäftsjahr einen Gewinn von 3 Mrd. Yen. Im abgelaufenen Jahr fiel das Betriebsergebnis von 12,1 Mrd. auf 8,4 Mrd. Yen. Die Vertriebs- und Verwaltungskosten wurden mit 125,2 Mrd. Yen nach 163,6 Mrd. Yen im Vorjahr beziffert.

Seit einem Allzeithoch von splittbereinigten 66.000 Yen am 15. Februar 2000 ist die Softbank-Aktie um 75% gefallen. Ursache für den Kursrückgang war laut Analysten die allgemeine Kursschwäche im Technologiesektor, aber auch die Verwirrung der Anleger durch die immer unüberschaubarer werdende Beteiligungsstruktur von Softbank. Die Beteiligungsgesellschaft zählt weltweit zu den größten Finanziers junger Internetfirmen. Gewinne erzielte die Holding in der Regel durch den Börsengang ihrer Beteiligungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%