Nach Verzicht auf offizielle Feier
Handballer feiern eigene Eröffnungsparty

Die deutschen Handballer zeigten sich kreativ. Weil sie nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen konnten, feierten sie ihre eigene Party im Olympischen Dorf.

HB BERLIN. Die Nationalspieler vom Deutschen Handball-Bund haben den Frust über die Nichtteilnahme an der Eröffnungsfeier in Athen in positive Energie umgesetzt. Die Profis des Europameisters, die wegen des ersten Vorrundenspiels gegen Olympia-Gastgeber Griechenland auf die Feier im Olympiastadion verzichten mussten, feierten im Olympischen Dorf ihre eigene Party.

Der Magdeburger Stefan Kretzschmar inszenierte die spontane Feier, bei der das Team hinter Fahnenträger Christian Ramota in der offiziellen Kleidung durch das Dorf zogen. Torhüter Ramota vom TBV Lemgo hatte zuvor die deutsche Fahne selbst hergestellt. Beim Einzug der deutschen Mannschaft in das Dorf konnten die Handballer die offizielle Eröffnungsfeier auf der Großbildleinwand mitverfolgen. Die ungewöhnliche Aktion der Handballer sorgte im Dorf für Aufsehen und war auch am Samstag noch Gesprächsthema.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%