Nach weiterer Eskalation der Gewalt
Fischer setzt Nahost-Bemühungen fort

dpa BERLIN/JERUSALEM. Außenminister Joschka Fischer hat nach der erneuten Eskalation der Gewalt in Nahost seine Bemühungen um ein Treffen zwischen seinem israelischen Amtskollegen Schimon Peres und Palästinenserpräsident Jassir Arafat fortgesetzt. Am Montagnachmittag habe Fischer in dieser Angelegenheit mit Peres telefoniert, hieß es in einer am Dienstag von der Botschaft weitergeleiteten Mitteilung des israelischen Außenministeriums.

Peres sagte demnach, um in dieser Situation einen Waffenstillstand zu erreichen, sei mehr als ein einzelnes Treffen erforderlich. Ein Gipfel könne nur nach vorsichtigen Vorbereitungen erfolgen. Fischer habe die Notwendigkeit des Dialogs betont. Arafat hatte nach einem Gespräch mit dem deutschen Außenminister bei dessen Nahostreise vergangene Woche einem Treffen mit Peres - möglicherweise in Berlin - zugestimmt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%