Nach Weltumfahrung gelandet
Fossett wieder mit festem Boden unter den Füßen

Der US-Ballonfahrer Steve Fossett ist am frühen Donnerstagmorgen nach der erfolgreichen Erdumrundung im Osten Australiens gelandet. Dies berichteten australische Medien unter Berufung auf Fossetts Kontrollzentrum in St. Louis (US-Bundesstaat Missouri). Fossetts Heißluftballon habe im australischen Bundesstaat Queensland nach 15 Tagen in der Luft wieder auf dem Boden in der Nähe des Yama Yama Sees aufgesetzt.

dpa SYDNEY. Der 58 Jahre alte Millionär legte rund 34 000 Kilometer zurück. Heftige Windböen hatten eine Landung am Mittwoch verhindert.

Nach Angaben von Dave Castanaro war am frühen Donnerstagmorgen wegen eines falsch an einen Propangastank angeschlossenen Schlauchs ein kleines Feuer in der Kabine ausgebrochen. Fossett konnte die Flammen jedoch schnell unter Kontrolle bringen. Es sei kein größerer Schaden entstanden, sagte Ellen Thompson vom Kontrollzentrum in St. Louis.

Fossett hatte am Mittwochnachmittag nach mehr als 32 200 zurückgelegten Kilometern die Flughöhe auf rund 1800 Meter verringert, um sein Tempo auf 80 bis 90 Kilometer je Stunde zu drosseln.

Der ehemalige Börsenmakler hatte am Dienstag im sechsten Anlauf als erster Mensch die Erde allein in einem Heißluftballon umrundet. Mit der Landung gilt der Rekord nach Angaben des Chefs der Bodenstation, Joe Ritchie, nun auch offiziell. Seine fünf vorangegangenen Versuche hatten stets mit Bruchlandungen geendet.

Zu den Gratulanten nach der gelungenen Erdumrundung zählte auch der britische Geschäftsmann und Virgin-Chef Richard Branson, mit dem Fossett 1998 bei einem Weltumrundungs-Versuch im Ballon die Kabine teilte. "Ich vermute, dass dies der härteste Rekord der Luftfahrt ist. Die meisten Menschen könnten die Einsamkeit nicht ertragen", sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%