Nach wochenlangem Gerangel
Jean-Pierre Roth wird überraschend neuer Schweizer Nationalbankpräsident

ap BERN/ZÜRICH. Zum neuen Präsidenten der Schweizer Nationalbank ist überraschend Jean-Pierre Roth gewählt worden. Der Schweizer Bundesrat (Regierung) wählte am Montag den amtierenden Vizepräsidenten zum Nachfolger des Ende des Jahres in Pension gehenden Hans Meyer.

Nach einem wochenlangen Gerangel, bei dem es hinter den Kulissen vor allem um Parteiinteressen ging, setzte die Regierung einen von niemandem erwarteten Schlusspunkt: Nicht die bisherige Nummer drei im Führungsgremium der Schweizerischen Nationalbank (SNB), Bruno Gehrig, wurde zum oberstem Währungshüter bestimmt, sondern der amtierende Vizepräsident Romand Roth.

Der Bundesrat setzte sich damit über den Antrag der beiden Aufsichtsgremien der Nationalbank hinweg, die sich vergangene Woche für Gehrig ausgesprochen hatten. Neues drittes Mitglied der SNB-Spitze wird erwartungsgemäß Niklaus Blattner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%