Nachfolger bereits vorgeschlagen
Neukirchen gibt Sitz im FAG-Aufsichtsrat ab

Neben dem Vorsitzenden haben drei weitere Mitglieder des Gremiums ihren Rücktritt erklärt. Grund ist die sich abzeichnende neue Eigentümerstruktur nach der Übernahme durch die INA.

dpa-afx SCHWEINFURT. Wegen der Übernahme des Schweinfurter Wälzlager-Herstellers FAG Kugelfischer durch den Konkurrenten INA hat FAG-Aufsichtsratschef Kajo Neukirchen sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Aus dem 20 Mann starken Gremium hätten zudem Wolfgang Eychmüller, Dieter Rampl und Heinz Hockmann ihren Rücktritt erklärt, teilte die FAG Kugelfischer Georg Schäfer AG am Dienstag mit.

Grund für die Entscheidung sei die sich abzeichnende neue Eigentümerstruktur nach der Übernahme durch die Herzogenauracher INA Holding. Der fränkische Konkurrent hatte nach einer Übernahmeschlacht vor knapp zwei Monaten 87 % der FAG-Anteile erhalten.

Für die ausgeschiedenen Aufsichtsräte seien bereits vier Nachfolger vorgeschlagen worden, hieß es weiter. Dies seien der Vorstandschef der Deutschen Babcock AG, Klaus Lederer, und der Geschäftsführer der Wacker-Chemie Peter-Alexander Wacker, sowie Thyssen-Krupp-Vorstand Gerhard Jooss und Anwalt Hans Rolf Koerfer. Der neue Aufsichtsratsvorsitzende soll den Angaben nach Anfang 2002 gewählt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%