Nachfolger für Stumpfe gefunden
Kannegiesser zum Gesamtmetall-Präsidenten gewählt

Ohne Gegenkandidaten geriet die Wahl des Präsidenten des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall zur Formsache. Martin Kannegiesser hat das Amt nun für zwei Jahre inne.

dpa DÜSSELDORF. Der 58 Jahre alte Unternehmer Martin Kannegiesser ist am Freitag in Düsseldorf von der Mitgliederversammlung des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall zum neuen Präsidenten gewählt worden. Der Unternehmer aus Vlotho ist Nachfolger von Werner Stumpfe ab, der gleich zwei Mal an der Spitze von Gesamtmetall gestanden hat. Als Präsident von Gesamtmetall repräsentiert Kannegiesser mehr als 6 500 Metall- und Elektrounternehmen in Deutschland mit über 2,12 Mill. Beschäftigten.

Mit Kannegiesser haben die Metallindustriellen nicht nur einen erfolgreichen mittelständischen Unternehmer, sondern auch einen erfahrenen Tarif- und Verbandspolitiker berufen. Er war seit 1994 Verhandlungsführer des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie Nordrhein-Westfalen, seit 1997 auch Präsident des NRW-Verbandes.

Wie ein Verbandssprecher mitteilte, hatte Kannegiesser keinen Gegenkandidaten. Er wurde für zwei Jahre gewählt, eine Wiederwahl ist möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%