Nachfolger von Carlo Gilardi
De Puppi neuer Benetton-Chef

Luigi De Puppi hat nach der Hauptversammlung am Dienstag den Vorstandsvorsitz bei der italienischen Benetton SpA, Ponzano Veneto, übernommen. Dort tritt der 59-Jährige die Nachfolge von Carlo Gilardi an, der an die Spitze von Cofiri, der Finanzgesellschaft der italienischen Industriellenfamilie Merloni, wechselt.

mjh DÜSSELDORF. Mit der Berufung des gebürtigen Udinesers De Puppi bleibt die Familie Benetton, der die börsennotierte Benetton Group zu 70 Prozent gehört und mit Clan-Chef Luciano Benetton, 65, auch den Verwaltungsratsvorsitzenden stellt, ihrem Grundsatz treu, familienfremde Manager an die Unternehmensspitze zu berufen. Im Vorfeld der gestrigen Amtsübergabe war in italienischen Medien noch über den Aufstieg eines Benettons der nachfolgenden Generation, des 37-jährigen Alessandro, spekuliert worden.

De Puppi bringt Industrieerfahrung mit und gilt als Finanzexperte. Insgesamt 17 Jahre war er für den Haushaltsgerätekonzern Electrolux Zanussi tätig, davon die vergangenen sechs Jahre als Vorstandschef. Bei Benetton übernimmt er die Verantwortung für das angestammte Bekleidungsgeschäft, das noch etwa ein Drittel zum Konzernumsatz von zuletzt zwei Milliarden Euro beisteuert. Daneben kontrolliert Benetton noch Autogrill, den weltweit größten Betreiber von Autobahnraststätten, und hält einen Anteil von 18 Prozent am Fernstraßenbetreiber Autostrade.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%