Nachfolger von Walter Kieholz
John Coomber wird Swiss-Re-Chef

Der Schweizer Rückversicherungskonzern Swiss Re hat John Coomber per 1.1.2003 als Nachfolger von Walter Kieholz zum neuen Präsidenten der Geschäftsleitung ernannt. Kielholz, der zum kommenden Jahr das Verwaltungsratspräsidium des Finanzkonzerns CS Group übernimmt, hält aber bei Swiss Re die Fäden weiterhin in der Hand.

Reuters ZÜRICH. Finanzchef John Fitzpatrick wird Nachfolger von Coomber, wie die Gesellschaft am Montag weiter mitteilte. Coomber, geboren 1949 und seit 30 Jahren bei Swiss Re, leitete bisher den Bereich Life & Health (Leben- und Krankengeschäft). Unter Coombers Leitung sei Swiss Re zum grössten Krankenrückversicherer der Welt geworden, erklärte die Gesellschaft weiter.

Kielholz, der die Swiss-Re-Konzerleitung 1997 übernommen hatte, wird Vizepräsident des Verwaltungsrates, dem er seit 1998 als Mitglied angehörte. Er erhalte zudem vom Verwaltungsrat "bestimmt Verantwortlichkeiten", hiess es weiter. Dies gelte "insbesondere mit Bezug auf die strategische Ausrichtung der Gruppe und die Entwicklung des Top-Managements". Gleichzeitig werde Kielholz an der Schnittstelle zur Geschäftsleitung agieren und bestimmte Konzernausschüsse leiten.

Fitzpatrick werde noch den Jahresabschluss 2002 erstellen und ab 1. April 2003 seine neue Position antreten. Ein neuer Finanzchef werde gesucht.

Dass Kielholz einen Teil seiner Aufgaben bei Swiss Re abgeben würde, war erwartet worden, wenn zum Teil auch zu einem späteren Zeitpunkt. Vielen Beobachtern galt es von Anfang an als fraglich, ob das CS-Verwaltungsratspräsidium und die Swiss Re-Konzerleitung von einer einzigen Person getragen werden können. Der CS-Konzern dürfte das laufende Jahr mit einem Milliardenverlust abschliessen. Der bisheriger Konzernchef und Verwaltungsratspräsident Lukas Mühlermann scheidet aus und auf der Konzernleitungsebene wird er von Oswald Grübel und John Mack ersetzt. Mit zwei operativen Konzernleitern dürfte der CS-Verwaltungsratspräsident nach Ansicht vobn Beobachtern besonders gefordert sein.

An der leicht schwächeren Börse sank die Swiss Re-Aktie um 2,31 % auf 99,40 sfr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%