Nachfrage aus der ehemaligen Sowjetunion sinkt
Energie-Agentur: Weltweiter Ölbedarf steigt 2001 um 2,5 Prozent

dpa PARIS. Der weltweite Ölbedarf wird nach Berechnungen der Internationalen Energie-Agentur (IEA) im kommenden Jahr um 2,5 Prozent zulegen. Dies entspreche einem Mehrbedarf von 1,9 Millionen Barrel pro Tag, teilte die Agentur am Mittwoch in Paris mit.

Die Nachfrage der in der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zusammengeschlossenen Länder werde dabei etwa die Hälfte ausmachen, hieß es. In diesem Jahr liege der weltweite Ölbedarf niedriger als ursprünglich mit 75,8 Millionen Barrel pro Tag angenommen. Die IEA teilte mit, es sei ein Rückgang von 370 000 Barrel täglich festzustellen, was vor allem auf die sinkende Nachfrage in der ehemaligen Sowjetunion zurückzuführen sei.

Im Vergleich zu Juni ist die weltweite Ölproduktion im Monat Juli um 570 000 Barrel täglich gestiegen, auf 76,75 Millionen Barrell. Die unabhängige IEA beobachtet und analysiert regelmäßig die Ölmärkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%