Nachfrage bleibt unter den historischen Trends zurück
CSFB stuft Chiphersteller von 'Kaufen' auf 'Halten'

Die Investmentbank Credit Suisse First Boston (CSFB) hat ihre Anlageurteile für eine Reihe von europäischen Halbleiterunternehmen von "Kaufen" auf "Halten" herabgestuft. Die derzeitigen optimistischen Bewertungen für die Unternehmen reflektierten nicht die weiterhin akuten strukturellen Probleme des Chip-Sektors, erklärten die Analysten in einer am Dienstag in London vorgelegten Studie.

dpa-afx LONDON. Vor allem die Schwäche in den Kerngeschäftsmärkten werde derzeit nicht an der Börse ausreichend widergespiegelt.

CSFB stuften Infineon, ASML, Philips und STMicroelectronics von "Buy" auf "Hold" herab. Demnach erwarten die Analysten, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten im Gleichklang mit dem Markt entwickeln wird. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Sektor-Situation lägen die Bewertungen zur Zeit rund 35 % über einem sinnvollen langfristigem Einstiegspunkt, heißt in der Studie.

Die Nachfrage werde auch nach dem Abbau der zu hohen Lagerbestände unter den historischen Trends zurückbleiben, schreiben die Analysten. Zwar dürften die Umsätze - vor allem auf Grund von Saisoneffekten - im vierten Quartal wieder leicht anziehen, dennoch sei der Ausblick deutlich schlechter als 1998, vor dem letzten Chip-Boom-Zyklus. Die Wachstumrate dürfte im Jahr 2002 nur im einstelligen Bereich liegen.

Die strukturellen Probleme der Branche, allen voran die Überkapazitäten, stünden einer schnellen Belebung entgegen, die in der Vergangenheit charakteristisch für den Chip-Sektor gewesen sei. Diese Umstand werde vom Markt derzeit nicht ausreichend berücksichtigt, glaubt CSFB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%