Nachfrageschwäche
Alcoa verbucht Gewinnrückgang

Der weltgrößte Aluminiumproduzent Alcoa hat nach eigenen Angaben im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang verbucht und die Markterwartungen knapp verfehlt.

Reuters PITTSBURGH. Auf Grund niedriger Verkaufspreise und der Nachfrageschwäche betrage der Nettogewinn lediglich 232 Millionen Dollar oder 27 Cent je Aktie, teilte der US-Konzern am Montag mit.

Im Vorjahresquartal hatte Alcoa dagegen noch ein Plus von 307 Millionen Dollar oder 35 Cent je Aktie verbuchen können. Analysten hatten einer Umfrage von Thomson First Call zufolge im Schnitt einen Nettogewinn von 28 Cent je Aktie erwartet.

Da in der Aluminiumindustrie eine breite Produktpalette von Getränkedosen bis hin zu Flugzeugteilen hergestellt werden, ist dieser Industriezweig Analysten zufolge von wirtschaftlichen Schwankungen erfahrungsgemäß einer der am ehesten betroffenen Sektoren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%