Nachfragetief überwunden
Scania: Prognosen übertroffen

Der schwedische Lkw-Hersteller Scania hat im ersten Quartal einen deutlich über den Analystenerwartungen liegenden Gewinn vor Steuern verzeichnet.

Reuters STOCKHOLM. Die rückläufige Nachfrage nach Lkw in Europa sei aber vorüber, teilte der schwedische Konzern am Montag weiter mit und kündigte zugleich den Abbau von rund 600 Stellen in Europa an.

Der Gewinn vor Steuern habe sich im ersten Vierteljahr auf 564 Millionen schwedische Kronen (rund 61 Millionen Euro) belaufen, hieß es. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn in Höhe von 903 Millionen Kronen gerechnet. In dem Gewinn sind allerdings noch nicht Kapitalerträge von 550 Millionen Kronen aus dem Verkauf der Scania Volkswagen-Einheit enthalten.

Den Umsatz bezifferte Scania mit 12,49 Milliarden Kronen. Die Auswirkungen der Stellenstreichungen sollen noch im Jahresverlauf in den Geschäftszahlen niederschlagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%