Nachmittagsbericht
Dax gibt Gewinne im Verlauf ab

Die Chartechnik und die Erwartung einer schwächere Nasdaq drücken den Index.

rtr FRANKFURT. Das Scheitern an der charttechnischen Widerstandslinie von 7200 Punkten hat den Dax am Mittwoch ins Minus gedrückt. Sorgen über eine erneut schwächere Entwicklung der US-Technologiebörse Nasdaq hätten zudem verstärkt Technologiewerte belastet, sagte ein Händler.

Nachdem der Deutsche Aktienindex am Morgen noch auf ein Hoch von 7197 Punkten angestiegen war, fiel der Index bis gegen 14.20 Uhr um rund 0,8 % auf 7091 Zähler. Gegen den Trend standen einen Tag vor ihrer Halbjahres-Bilanzpressekonferenz die Aktien der Deutschen Bank im Mittelpunkt.

Nach Angaben von Händlern profitierten die Aktien der Deutschen Bank von Gerüchten, wonach das Bankhaus eine Sonderdividende an ihre Aktionäre ausschütten will. Die Papiere verteuerten sich im Handelsverlauf um gut vier Prozent auf 98 Euro. Deutlich fester zeigten sich auch Commerzbank (plus 2,6 % auf 39 Euro) und Dresdner Bank (plus 1,9 % auf 49 Euro), die beide von Medienberichten profitierten.

Im Vorfeld der Nasdaq-Eröffnung verzeichneten unterdessen Siemens (minus 2,8 % auf 164 Euro) und Infineon (minus 2,17 % auf 71,5 Euro) deutliche Kursrückgänge. Vor allem die Erwartung, dass die US-Technologiebörse Nasdaq ihre Talfahrt fortsetzen wird, hätten die beiden Technologietitel belastet, sagte ein Börsianer. Der Nasdaq-Future verlor bis kurz vor 15.00 Uhr 17,50 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%