Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer
Bewaffnete russische Einheit in Kabul gelandet

Eine bewaffnete russische Einheit ist in der Nacht zum Dienstag in der afghanischen Hauptstadt Kabul gelandet und hat dort großes Aufsehen erregt.

dpa KABUL. Die 90 Mann starke Einheit gehöre zum Ministerium für Katastrophenschutz und habe die Aufgabe, ein Lazarett aufzubauen und die russische Botschaft wieder benutzbar zu machen, sagte ein Angehöriger der Truppe. Es handele sich nicht um eine Armeeeinheit. Sie schlug ein Lager auf einem freien Platz hinter der deutschen Botschaft auf. Es war von Angehörigen der Einheit umstellt, die Maschinenpistolen und schusssichere Westen trugen.

Zwölf Jahre nach dem Abzug der sowjetischen Besatzungstruppen aus Afghanistan verbreitete sich die Nachricht über die Landung der russischen Einheit wie ein Lauffeuer. "Wenn ihr Ziel wirklich ist, Afghanistan zu helfen, sind sie willkommen, aber wenn sie andere Ziele haben, werden sie sie nicht erreichen", sagte Wahid (22), einer von mehreren hundert Schaulustigen, die sich um den Platz versammelten.

Ein Soldat der Nordallianz sagte, die Landung sei abgesprochen gewesen. Die russische Einheit sei mit Transportmaschinen zum Flughafen Bagram in der Nähe von Kabul gekommen und von dort mit eigenen Lastwagen weitergefahren. Die Sowjetunion war Ende 1979 nach Afghanistan einmarschiert. Das war der Beginn von 22 Jahren Krieg und Bürgerkrieg, in dem das Land zerstört wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%