Archiv
Nächste Klima-Konferenz in Bonn soll Entscheidungen treffen

Nach dem Scheitern einer substanziellen Einigung auf Klimaschutz-Maßnahmen in Den Haag sind konkrete Entscheidungen zur Verringerung von Treibhausgasen auf eine weitere Konferenz vertagt werden.

afp DEN HAAG. Nach dem Scheitern einer substanziellen Einigung auf Klimaschutz-Maßnahmen in Den Haag sind konkrete Entscheidungen zur Verringerung von Treibhausgasen auf eine weitere Konferenz vertagt werden. Detail-Entscheidungen würden bei einem weiteren Gipfel voraussichtlich im Mai in Bonn erörtert, teilte Konferenz-Sprecher Michael Williams am Freitag in Den Haag mit. Der Vorsitzende der Klimakonferenz, der niederländische Umweltminister Jan Pronk, wollte bis Samstagnachmittag lediglich eine allgemeine politische Erklärung von den 180 Teilnehmerstaaten verabschieden lassen.

Nach elf Tagen ergebnisloser Gespräche war zuvor ein Kompromissvorschlag Pronks von der EU und den USA abgelehnt worden. Er sah unter anderem vor, Waldgebiete bei den Zielvorgaben zur Verringerung des Schadstoffausstoßes positiv anzurechnen. Nach weiteren informellen Konsultationen in der Nacht will Pronk nach Angaben von Williams am frühen Samstagmorgen einen weiteren Kompromissvorschlag vorlegen.

Die Umweltminister der 180 Teilnehmerstaaten wollten in Den Haag die Umsetzung des Klimaschutzprotokolls von Kyoto aus dem Jahr 1997 klären und den Weg für seine Ratifizierung ebnen. Das Protokoll schreibt unter anderem 38 Ländern eine Verringerung der sechs wichtigsten Treibhausgase um durchschnittlich 5,2 Prozent bis zum Jahr 2010 im Vergleich zum Jahr 1990 vor. Es wurde erst von 29 Ländern ratifiziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%