Nahost-Konflikt
Hamas bekennt sich zu Anschlag in Jerusalem

Die radikale Palästinenser-Organisation Hamas hat sich am Dienstag zu dem Bombenanschlag in Jerusalem bekannt, wie der Vater des Attentäters mitteilte.

rtr NABLUS. Der Mann namens Hasaa el Ghul sagte der Nachrichtenagentur Reuters, er habe einen Anruf von einem Hamas-Vertreter erhalten, der ihm mitgeteilt habe, dass sein Sohn Mohammed el Ghul den Anschlag verübt habe. Die Zahl der Todesopfer des Anschlags erhöhte sich nach offiziellen Angaben inzwischen auf 19.

Mohammed el Ghul war Islam-Student an der El-Nadscha- Universität von Nablus. Er war offenbar vor drei Tagen untergetaucht. Sein Vater, der im Flüchtlingslager El Fara bei Nablus lebt, sagte, er sei "sehr glücklich" gewesen, als er gehört habe, dass sein Sohn der Täter sei. Ein Bekennerschreiben der Hamas liegt nicht vor.

Der Selbstmordattentäter zündete die Bombe im Berufsverkehr in einem Bus im Süden Jerusalems. Unter den Opfern sind auch viele Schüler. Die Polizei geht davon aus, dass noch weitere Attentäter unterwegs sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%