Nahost-Konflikt
Israelis für Abbau isolierter Siedlungen

Eine absolute Mehrheit aller Israelis würde den Abbau eines Teils der jüdischen Siedlungen in den Palästinensergebieten befürworten, wenn damit ihre Sicherheit verbessert werden kann.

dpa JERUSALEM. Die meisten Israelis sind inzwischen auch der Meinung, dass die Siedlungen den Interessen Israels schaden. Dies geht aus zwei Umfragen hervor, die am Freitag in Tel Aviv veröffentlicht wurden.

Wie Meinungsforscher für die Tageszeitung "Maariv" ermittelten, unterstützen 52 Prozent der jüdischen Bevölkerungsmehrheit einen kontroversen Plan, wonach die Palästinensergebiete durch einen Zaun von Israel abgetrennt werden sollten. Bis zu 50 isolierte Siedlungen im Westjordanland und im Gazastreifen müssten dafür evakuiert werden. 80 Prozent der insgesamt etwa 215 000 Siedler sollen nach dem Plan in Blöcken zusammengefasst und durch einen Zaun vor möglichen palästinensischen Angriffen geschützt werden.

Nach einer von der Universität Tel Aviv veröffentlichten Umfrage sind inzwischen 54 Prozent aller jüdischen Israelis der Meinung, dass die etwa 150 Siedlungen in den Palästinensergebieten "den Interessen Israels schaden". Noch vor einem Jahr lag der Anteil der Siedlungs- Kritiker erst bei rund 35 Prozent. Fast zwei Drittel sagten, sie seien für eine Evakuierung von Siedlungen im Rahmen eines einseitigen Rückzugs Israels aus den Palästinensergebieten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%