Nahost-Konflikt
Israelis töten drei Palästinenser

Ungeachtet der Gespräche über eine Waffenruhe hat Israels Armee am Freitag auf der Suche nach dem wichtigsten Hamas-Bombenbauer im Gazastreifen drei Mitglieder der radikalen Bewegung getötet. Bei dem Einsatz in einem Dorf südlich der Stadt Gaza kam auch ein israelischer Elitesoldat ums Leben, ein weiterer wurde verletzt.

dpa GAZA. Drei weitere mutmaßliche Extremisten wurden festgenommen, wie ein Armeesprecher mitteilte.

Der palästinensische Sicherheitschef Mohammed Dachlan meldete unterdessen Fortschritte bei den Sicherheitsgesprächen mit Israel, die am Freitag fortgesetzt werden sollten. Dachlan sagte, er erwarte innerhalb von zwei Tagen eine Einigung über einen israelischen Abzug aus den wiederbesetzten Teilen des Gazastreifens und Bethlehems (Westjordanland). Die israelische Zeitung "Haaretz" berichtete am Freitag, Israel fordere vor einem solchen Abzug US-Garantien für eine Entwaffnung der Extremistengruppen in den geräumten Gebieten. Es wird erwartet, dass die radikalen Gruppen Hamas und Islamischer Dschihad in Kürze eine offizielle Erklärung über eine dreimonatige Waffenruhe abgeben.

In den frühen Morgenstunden umstellte ein israelisches Kommando zwei Gebäude südlich der Stadt Gaza, in denen sich mehrere Mitglieder der Hamas-Bewegung aufhielten. Eines der Häuser galt als Unterschlupf des ranghohen Hamas-Führers und Bombenbauers Adnan el Rul. Bei einem stundenlangen Feuergefecht wurden der Bruder und der Sohn El Ruls erschossen, der selbst zur Zeit des Angriffs nicht zu Hause war. Bei dem Schusswechsel, in dessen Verlauf es zu mehreren Bombenexplosionen kam, erlitt auch ein israelischer Elitesoldat tödliche Verletzungen. Ein weiteres Hamas-Mitglied wurde bei dem Versuch getötet, aus dem zweiten Gebäude zu fliehen.

Die aus der Luft von mehreren Hubschraubern unterstützten Soldaten hätten beabsichtigt, die Extremisten festzunehmen, sagte ein Armeesprecher. Nach Geheimdienstinformationen planten sie am Freitagmorgen einen Anschlag nahe der jüdischen Siedlung Nezarim. Am Samstagabend wird die US-Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice zu Gesprächen über die Umsetzung des internationalen Nahost- Friedensplans in Israel und den Palästinensergebieten erwartet. Rice trifft am Samstag mit Dachlan und dem palästinensischen Ministerpräsidenten Mahmud Abbas zusammen. Am Sonntag stehen Gespräche mit der israelischen Führung auf ihrem Programm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%