Nahrungsersatzmittel schützt vor Sauerstoffmangel
Energiespeicher für die Geburt

Kreatin, das als Nahrungsersatzmittel für Leistungssportler im Handel ist, kann das Gehirn von Säuglingen während der Geburt vor Sauerstoffmangel schützen. Das fand Johannes Middelanis, Assistenzarzt an der Universitätsklinik in Bochum, heraus.

hsn DÜSSELDORF. Kreatin, das als Nahrungsersatzmittel für Leistungssportler im Handel ist, kann das Gehirn von Säuglingen während der Geburt vor Sauerstoffmangel schützen. Das fand Johannes Middelanis, Assistenzarzt an der Universitätsklinik in Bochum, heraus. Die körpereigene Säure Kreatin sorgt dafür, dass der Körper Energiespeicher bildet, auf die er in Belastungssituationen zurückgreifen kann - so auch bei Sauerstoffmangel. Zusätzliches Kreatin baut die Energiespeicher sogar aus. So könnte die Mutter Kreatin vor der Geburt mit dem Essen zu sich nehmen, oder die Neugeborenen erhalten es unmittelbar nach der Geburt.

Sauerstoffmangel bei der Geburt kann schwerwiegende Folgen für die Kinder haben - bis hin zur Hirnschädigung mit einer Lähmung der Arme und Beine. Jahr für Jahr erleiden in Deutschland rund 1 000 Kinder einen Hirnschaden während oder unmittelbar nach der Geburt. Weder sind die Ursachen bisher ausreichend erforscht, noch können Ärzte die Schäden effektiv behandeln. Die Universitätsfrauenklinik Bochum hat daher eine Forschungsgruppe eingerichtet, die therapeutische Strategien entwickeln soll. Hier arbeitet auch Middelanis mit. Der Arzt will nun prüfen, wie seine Erkenntnisse in der klinischen Praxis genutzt werden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%