Nahrungsmittel günstiger
Preisauftrieb in NRW im Februar verlangsamt

Das Statistische Bundesamt wird im Tagesverlauf noch die vorläufige deutsche Inflationsrate für Februar auf Basis der Daten von sechs Bundesländern bekannt geben.

Reuters DÜSSELDORF. Der Preisauftrieb in Nordrhein-Westfalen hat sich im Februar vor allem wegen billigerer Nahrungsmittel deutlich verlangsamt. Die Jahresteuerung habe 1,5 % nach 1,8 % im Januar betragen, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf mit.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise um 0,4 (0,8) %. Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke verbilligten sich zum Januar um 0,2 %, legten jedoch im Jahresvergleich um 3,9 % zu. Das Statistische Bundesamt wird im Tagesverlauf noch die vorläufige deutsche Inflationsrate für Februar auf Basis der Daten von sechs Bundesländern bekannt geben.

Bereits die am Freitag veröffentlichten Inflationsdaten aus Hessen und Sachsen hatten darauf hingedeutet, dass die Verbraucherpreise in diesem Monat vor allem wegen billigerer Lebensmittel deutlich langsamer gestiegen sind als im Januar. Die Daten aus den ersten Bundesländern lassen Analysten zufolge für die vorläufige Jahresrate für Deutschland 1,7 % erwarten, nachdem die Preise im Januar wegen der witterungsbedingt stark gestiegenen Nahrungsmittelpreise und Steuererhöhungen noch um 2,1 % gestiegen waren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%