Namen interessierter Finanzinstitute noch nicht genannt
Deutsche Bank organisiert Verkauf der angeschlagenen Seoul Bank

Die südkoreanische Regierung will sich von einem 51- Prozent-Anteil an der maroden Seoul Bank trennen.

dpa SEOUL. Die Abwicklung der Transaktion soll von der Deutschen Bank übernommen werden. Dies berichtete ein Sprecher des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft am Freitag in Seoul.

Die koreanische Regierung hatte sich Ende 1997 gegenüber dem Internationalen Währungsfonds zur Veräußerung maroder Staatsbanken verpflichtet. Dies war Bedingung für die Vergabe eines Hilfspakets in Höhe von 58 Mrd. Dollar. Der Verkauf der als nicht überlebensfähig eingestuften Seoul Bank war bisher gescheitert, soll nun aber Ende Juni über die Bühne gehen. Namen interessierter Finanzinstitute werden noch nicht genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%