Archiv
Napster erwirbt Lizenz für akustische Filtertechnologie

Reuters REDWOOD. Die von der Schließung bedrohte Online-Musiktauschbörse Napster hat die Lizenz für eine akustische Filtertechnologie erworben. Das von der Firma Relatable entwickelte System erkenne die Musikstücke unabhängig vom Audio-Format an der Aufnahme selbst, teilten die beiden Unternehmen am Freitag mit. Anhand von akustischen Merkmalen könnten die Aufnahmen eindeutig identifiziert werden. "Wir arbeiten eng mit Relatable-Ingenieuren zusammen, um die Technologie an unser Filtersystem anzupassen", erklärte Napster-Chef Hank Barry. Napster ist Anfang März von einem US-Gericht per einstweiliger Verfügung dazu verpflichtet worden, einen Filter einzurichten.<</p> p> Durch die Vorauswahl der tauschbaren Musikstücke sollen urheberrechtlich geschützte und von der Musikindustrie gekennzeichnete Titel vom Tausch ausgeschlossen werden. Mehrere Plattenfirmen werfen Napster Urheberrechts-Verletzungen vor. Mehr als 60 Millionen Menschen nutzen schätzungsweise die Napster Website, um Musikdateien auszutauschen. Schätzungen zufolge kann über Napster auf mehr als eine Milliarde Musikstücke zugegriffen werden. Laut Umfragen nutzt etwa jeder zehnte deutsche Internet-Nutzer Napster.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%