Archiv
NASA rätselt über Saturn-RingeDPA-Datum: 2004-07-04 15:57:42

Pasadena (dpa) - Der mysteriöse Saturn-Mond Titan hat der amerikanisch-europäischen Doppelsonde Titan erste Geheimnisse preisgegeben. «Titan hat uns nicht enttäuscht. Die Bilder sind spektakulär», sagte NASA-Mitarbeiterin Elizabeth Turtle im Kontrollzentrum in Pasadena (Kalifornien).

Pasadena (dpa) - Der mysteriöse Saturn-Mond Titan hat der amerikanisch-europäischen Doppelsonde Titan erste Geheimnisse preisgegeben. «Titan hat uns nicht enttäuscht. Die Bilder sind spektakulär», sagte NASA-Mitarbeiterin Elizabeth Turtle im Kontrollzentrum in Pasadena (Kalifornien).

Dagegen stellen die Ringe des Planeten Saturn die Wissenschaftler vor neue Rätsel. In dem großen Zwischenraum zwischen den als A und B bezeichneten Ringen ist nach Angaben der NASA mehr «Schmutz» festgestellt worden als erwartet. Diese dunklen Partikel gäben der Theorie neue Nahrung, dass die Ringe von den Überresten eines Mondes stammen könnten, heißt es.

Beim Anflug auf Titan gelang es nach NASA-Angaben mit Hilfe eines Infrarot-Spektrometers, aus einer Entfernung von rund 340 000 Kilometern durch die dichte Atmosphäre des Saturn-Mondes hindurchzusehen. «So wie man mit dem Radar Objekte am Himmel erkennt, können wir durch den Dunst die Oberfläche sehen», sagte NASA - Mitarbeiter Kevin Baines.

Auf den Bildern sind nach seinen Worten Regionen mit relativ reinem Eis sowie Regionen aus einfachen Kohlenwasserstoffen zu sehen. Eine Methan-Wolke am Südpol gebe Hinweise auf eine dynamische Atmosphäre. Im Norden des Mondes vermuten die Wissenschaftler einen riesigen Krater. Sie gehen außerdem von geologischen Aktivitäten wie Wind und Erosion aus.

Titan ist mit einem Durchmesser von mehr als 5000 Kilometern der größte der bislang 31 bekannten Monde des Saturns. Der Mond könnte nach Angaben von Wissenschaftlern erklären, wie das Leben auf der Erde vor mehr als vier Milliarden Jahren begann.

Die Doppelsonde «Cassini-Huygens» war nach einem fast sieben Jahre langen Flug am Donnerstagmorgen in eine Umlaufbahn des Saturn eingeschwenkt. Sie soll in den kommenden vier Jahren den zweitgrößten Planeten in unserem Sonnensystem insgesamt 76 Mal umkreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%