Archiv
Nasdaq fängt sich wieder

Entwarnung? Ein starker Kursrutsch an der Technologiebörse Nasdaq erregte am Morgen die Anleger. Der Nasdaq Index führte seine seit fünf Tagen anhaltende Talfahrt fort und musste bis zum Mittag einen Verlust von 3,5 Prozent hinnehmen. Mittlerweile konnte der Abwärtstrend wieder aufgefangen werden und der Verlust der Technologiebörse beträgt nur noch 0,5 Prozent.

Auslöser für die Misere sind heute die Quartalszahlen von Yahoo und Motorola und eine weitere Gewinnwarnung von Lucent Technologies. Auch positive Quartalsergebnisse von General Electric können die Anleger nicht beschwichtigen. Das Ergebnis übertrifft die Erwartungen nicht im erhofften Maße, obwohl der Gewinn und der Umsatz um 20 Prozent gestiegen sind. Während Ölwerte und Pharmatitel nach wie vor zu den gefragten Werten zählen, verlieren Hersteller von Kommunikations-Equipment und Computersystemen an Wert. Auch die Blue Chip Werte, die sich in den vergangen Tagen gut behauptet haben, geraten unter Druck. Kursverluste bei IBM und Hewlett-Packard kosten den Dow Jones Index mehr als 75 Punkte. Als aktivster Wert stellt sich Lucent Technologies heraus und rutscht bereits bis zum Mittag um fast 32 Prozent in die Tiefe. Schuld ist eine Gewinnwarnung. Statt des erwarteten Gewinns von 27 Cents soll der zweitgrößte Telekomausrüster der USA im vierten Quartal lediglich ein Ergebnis zwischen 17 und 18 Cents pro Aktie erwirtschaftet haben. Lucent verkündet damit bereits die dritte Warnung im laufenden Jahr. Geringere Umsätze und niedrigere Gewinnmargen sollen das Ergebnis belastet haben. Yahoo zeigt sich als größter Gewinner des Nasdaq Indexes, die Aktie rutscht um fast 22 Prozent auf ein 52-Wochentief. Trotz guter Quartalszahlen sind Anleger und Investoren nicht zufrieden. Das Internetportal konnte die Erwartungen der Analysten zwar übertreffen. Doch das gute Ergebnis reichte nicht aus, um Investoren die Wachstumsbedenken zu nehmen. Sorge bereitet vor allem die sinkende Anzahl an Werbekunden. Die Reaktion der Analysten ist gemischt. Während Prudential den Wert auf "aggressiv kaufen" stuft, zeigt sich die Mehrzahl der Experten eher skeptisch. Motorola belastet den Mobilfunksektor mit negativen Nachrichten. Nachdem der zweitgrößte Mobilfunkhersteller der Welt gestern die Anleger mit seinen Quartalszahlen zufriedenstellte, meldete Motorola am Morgen, dass der Gewinn des vierten Quartals und des Jahres 2001 die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen werde. Im Jahr 2001 werde das Branchenwachstum der Computer-Chip-Industrie geringer ausfallen als noch in diesem Jahr. Auch die sinkenden Gewinnspannen bei der Produktion der Mobiltelefone belaste das Unternehmen. Motorola verlor seit Jahresanfang 47 Prozent an Wert. Heute geht es um weitere 16 Prozent in die Tiefe. PacifiCare verliert rund die Hälfte des Börsenwertes. Auch hier ist es eine Gewinnwarnung, die den Kurs belastet. Statt mit einem Gewinn von 1,90 Dollar rechnet die Krankenversicherung nun lediglich mit einem Verlust von zehn Cents pro Aktie oder im besten Fall der Erreichung des Break Even. Steigende Krankenhauskosten belasten das Versicherungsgeschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%