Nasdaq gibt keine Impulse
Neuer Markt folgt US-Aktien ins Minus

Ausnahmsweise gibt es im Wachstumssegment relativ hohe Umsätze. Den Indizes für den Neuen Markt hilft das nicht. Sie folgen der technologielastigen US-Leitbörse Nasdaq in die Verlustzone.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der Frankfurter Neue Markt hat am Dienstag bei relativ hohen Umsätzen im Minus notiert. Der Nemax 50 verlor im Abendhandel 3,15 % auf 1099 Zähler. Der Nemax All Share gab 2,23 % auf 1 136 Punkte nach.

Damit folgte der Markt erneut der Entwicklung an der US-Technologiebörse NASDAQ, die mit 1,43 % im Minus auf 1 885 Punkten notierte. In den USA war der Indes des Verbrauchervertrauens im August überraschend deutlich gefallen. "Wirklich eine Enttäuschung", kommentierte ein Händler die Konjunkturdaten aus den USA. "Mehr als schlecht" nannte sie ein anderer. Die jüngste Aufwärtsbewegung bei den Hoffnungswerten sei eine "kurze Gegenreaktion zum seit 18 Monaten anhaltenden Abwärtstrend" gewesen.

Die größten Kursverluste hätten die Unternehmen zu verzeichnen, die am Morgen Pflichtveröffentlichungen herausgegeben hätten. "Sind ja auch alles Katastrophenmeldungen gewesen", sagte ein Marktteilnehmer. Mit einem Minus von 40,76 % auf 6,25 ? setzte sich die Cybio AG an die Spitze der Verliererliste im Nemax All Share. Das Unternehmen hatte zuvor seine Halbjahreszahlen veröffentlicht. "Die Zahlen waren grottenschlecht", begründete ein Händler den Kurssturz. Das Biotechnologieunternehmen geht von einem Gesamtjahresumsatz unter dem Vorjahresniveau aus. Derzeit achteten die Anleger nur auf die Zahlen und solche Fehlleistungen "gnadenlos abstrafen", sagte der Händler.

Überdurchschnittliche Kursverluste mussten auch bekanntere Unternehmen aus dem Nemax 50 hinnehmen, bei denen noch die Sicherheit besteht, Käufer zu finden. "Es ist ein reines Tagesgeschäft geworden", sagte ein Händler. Das Risiko sei zu groß, um Aktienpositionen über mehrere Tage zu halten. Deshalb würden nun Titel mit hoher Liquidität je nach Stimmung im Handelsverlauf gekauft und wieder verkauft. So verloren etwa die Aktien des Spezialmaschinenbauers Steag Hamatech 7,84 % auf 7,05 ?. Die Papiere des Wettbewerbers Singulus gaben 6,82 % auf 26,65 ? nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%