Nasdaq gibt nach
Dow Jones im frühen Handel kaum verändert

Die US-Aktien starten uneinheitlich in den Handel. Während die Standardwerte zulegen, gibt es besonders im Computersektor schlechte Nachrichten - und somit schwächere Kurse.

rtr NEW YORK. Die Blue Chips an der Wall Street haben am Dienstag im frühen Handel ohne große Veränderungen gegenüber den Schlussständen vom Montag tendiert. Technologiewerte gaben hingegen nach. Im Blickpunkt des Marktes stünden heute einige Werte der "Old Economy" wie Procter und Gamble, die ihre Quartalszahlen vorlegten, sagten Händler. Bei den Technologietiteln stehe vor allem Nextel im Fokus der Anleger. Auch Nextel gab vor Börsenbeginn Eckdaten zum Geschäftsverlauf bekannt.

Der Dow Jones Index für die 30 wichtigsten Standardwerte lag nach gut einer halben Stunde mit 0,04 % im Plus bei 10 739,45 Punkten, während der technologielastige Nasdaq Composite Index gut ein Prozent auf 2 095,27 Zähler verlor.

Um 16.00 Uhr hatte die US-Einkaufsmanagervereinigung neue Konjunkturdaten zur Entwicklung des Verarbeitenden Gewerbes bekannt gegeben. Danach stieg der US-Konjunkturindex der Nationalen Vereinigung der Einkaufsmanager (NAPM) im April leicht auf 43,2 Punkte nach 43,1 Zählern im März. Von Reuters befragte Analysten hatten durchschnittlich mit einem Anstieg des Index auf 43,8 Punkten gerechnet.

Unter den Einzelwerten legten Procter & Gamble 4,38 % auf 62,68 Dollar zu. Zuvor hatte der Produzent von Konsumgütern für das abgelaufene Quartal einen Gewinnanstieg von 9,4 % gemeldet, was am oberen Rand der Erwartungen von Analysten lag.

Nextel Communications zogen 1,17 % auf 16,44 Dollar an. Das Telekomunternehmen hatte mitgeteilt, den Verlust im ersten Quartal 2001 im Vergleich zum Anfangsquartal 2000 verringert zu haben. Analysten hatten im Schnitt indes mit noch niedrigeren Verlusten gerechnet. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen den Abbau von fünf Prozent seiner Arbeitsplätze an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%