Archiv
Nasdaq im Minus

Die technologielastige US-Börse Nasdaq hat den Handel am Montag bei einem dünnen Umsatzvolumen in den roten Zahlen beendet.

dpa-afx NEW YORK. Der Nasdaq-Composite-Index eröffnete mit 2 105,36 Punkten bereits im negativen Bereich und konnte sich bis Börsenschluss nicht erholen. Der Index schloss mit minus 1,21 % auf 2 081,90 Punkten. Der Blue-Chip-Index Nasdaq 100 verlor 1,44 % und ging mit 1 795,02 Zählern aus dem Handel.

Möglicherweise werde der Offenmarktausschuss der US-Notenbank Fed (FOMC) die Leitzinsen auf seiner Sitzung am Dienstag nicht um die erwarteten 50 Basispunkte senken, erklärten Händler den Rückzug der Anleger aus den Nasdaq-Werten. Die neuesten US-Wirtschaftsdaten, wie der am Freitag veröffentlichte Erzeugerpreisindex, deuteten auf eine Stabilisierung der Konjunktur hin und verringerten die Chance auf eine erneute Zinssenkung.

Viele Investoren befürchteten, dass die Fed dem Zinssenkungs-Marathon nach ihrer morgigen Entscheidung ein Ende machen werde, kommentierte der Analyst Michael Lyons von Morgan Stanley die Situation. Falls die Notenbank die Leitzinsen tatsächlich zum fünften Mal innerhalb eines Jahres senken sollte, werde es wahrscheinlich das letzte Mal für einen längeren Zeitraum sein.

Software-Entwickler im Minus

Zu den großen Verlierern gehörte der Hersteller von Handcomputern Palm . Der Titel verlor 8,15 % auf 7,10 $, nachdem das Investmenthaus Lehman Brothers sein Zwölf-Monats-Kursziel auf 11 $ reduziert hatte. Die Sofware-Entwickler schlossen ebenfalls überwiegend im negativen Bereich. Ariba sanken um 12,61 % auf 6,03 $ und standen damit ganz oben auf der Verliererliste der Nasdaq-100-Werte. Broadvision gaben 10,37 % auf 5,88 $ ab und Veritas Software fielen 3,04 % auf 60,99 $.

Intel möglicherweise unter Plan

Die Aktien von Prozessorhersteller Intel litten ebenfalls unter negativen Kommentaren eines Analysten. Thomas Weisel hatte prognostiziert, dass Intel im zweiten Quartal leicht unter seinen Planzahlen zurückbleiben werde. Der Titel schloss mit Minus 1,90 % auf 27,41 $. Andere Halbleiter-Unternehmen mussten ebenfalls Einbußen hinnehmen. PMC Sierra verloren 6,38 % auf 36,22 $, Applied Materials gaben 3,89 % auf 49,69 $ ab und Sun Micorsystems gingen mit minus 3,93 % auf 18,11 $ aus dem Handel.

Ebenfalls im Minus schlossen Dell Computer Corp und die im Dow Jones gelistete Electronic Data Systems Corp . Die beiden Unternehmen hatten den Schluss einer Vermarktungsallianz bekannt gegeben. Dell will demnach seine Computer zukünftig in Kombination mit den technologischen Dienstleistungen von EDS anbieten. Dell verloren dennoch 1,18%.

Online-Portale im Plus

Das Werbeagentur- und Vermittlungsunternehmen TMP Worldwide ging mit satten Gewinnen aus dem Handel. Die Aktien des Anbieters von dem Karriere-Portal www.monster.com gewannen 4,30 % auf 49,49 $. Ebenfalls deutlich im Plus präsentierte sich der Online-Handelsplatz Ebay Der Titel kletterte um 3,68 % auf 55,21 $. Die Aktien des Pharmakonzerns Amgen profitierten von der Meldung um positive Testdaten von zwei möglichen neuen Medikamenten. Amgen gewannen bis zur Schlussglocke 0,58 % auf 60,95 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%