Nasdaq stützt die deutschen Werte
Neuer Markt eröffnet freundlich

Die am Neuen Markt notierten Aktien sind am Dienstag freundlich in den Handel gestartet. Nach den positiven Vorgaben aus den USA unterbrachen die Werte ihre Talfahrt.

dpa-afx FRANKFURT. Der Nemax 50 legte nach den ersten Handelminuten 0,95 % auf 1 065,22 Punkte zu. Der Nemax All Share gewann 0,38 % auf 1 101,93 Zähler.

Etwas Luft verschaffte den Aktien die fester notierende US-Börse Nasdaq, die am Vortag um 0,77 % höher bei 1 881,35 Punkten aus dem Handel ging. Der Blue-Chip-Index Nasdaq 100 gewann um 1,28 % auf 1 536,00 Zähler hinzu. Ausschlaggebend für den Aufschlag war ein verstärktes Interesse nach Technologie- und Telekomaktien.

Händler rechnen mit einem ruhigen Handel. Die anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed werde für Zurückhaltung bei den Anlegern sorgen. Experten erwarten eine abermalige Senkung der Leitzinsen um 25 Basispunkte. Dies wäre die siebte Zinssenkung in Folge.

Online-Broker uneinheitlich

Fester notierten die Aktien von D.Logistics. Der Logistikdienstleister hatte vor Börsenbeginn seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Danach ist das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) im ersten Geschäftshalbjahr um 121 Prozent auf 14,009 Mio. Euro gewachsen. Der Umsatz des Unternehmens stieg in Jahresfrist um 159 Prozent auf 324,937 Mio. Euro und fiel damit über den Erwartungen aus. Analysten hatten mit maximal 323,70 Mio. Euro Umsatz gerechnet. D.Logistics verteuerten sich um 3,17 % auf 10,73 Euro.

EM.TV erzielten ein Plus von 1,53 Prozent auf 2,65 Euro. Der Medienkonzern hatte am Morgen einen Wechsel im Management bekannt gegeben. Finanzvorstand Rolf Rickmeyer scheidet im gegenseitigen Einvernehmen zum 31. August aus dem Vorstand aus. Seinen Platz soll Marius Schwarz einnehmen, der bisher die Finanzgeschäfte bei der Cinemaxx AG leitete. Außerdem berief der Aufsichtsrat Werner E. Klatten zum neuen Vorstandsvorsitzenden. Klatten wird im September sein neues Amt antreten.

Uneinheitlich notierten die Onlinebroker. Der Investmentbank Goldman Sachs zufolge werden die Geschäftsergebnisse der drei Direktbanken im Nemax 50 wegen der anhaltenden Konjunkturschwäche unter Druck bleiben. Die Experten bewerteten Consors mit "Market Outperform" und Comdirect mit "Market Perform". Favorisiert wurde von Goldman Sachs die DAB Bank, die ein "Market Outperform"-Rating bekam. Consors verloren 1,29 % auf 12,99 Euro, Comdirect verteuerten sich um 2,79 % auf 7,37 Euro, und DAB stiegen um 2,86 % auf 14,40 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%