Nasdaq und Dow gegen nach
Gewinnwarnungen verunsichern die Wall Street

Gewinnwarnungen von zwei Halbleiterunternehmen haben die Kurse der US-Technologiewerte an der Wall Street nach Händlerangaben am Montag kräftig nach unten gezogen. Die Mitteilungen der Varian Semiconductor und der Dupont Photomasks hätten Befürchtungen verstärkt, dass im Zuge der Vorankündigungen in dieser Woche noch weitere schlechte Nachrichten auf den Markt zukämen, sagten Börsianer. Ein Lichtblick für die Investoren waren die Titel von American Express.

rtr NEW YORK. "Die Frage ist, ob die anderen Unternehmen diese Woche bessere oder schlechere Zahlen vorlegen", sagte George Rodriguez, Senior Vice President des Brokerhauses Guzman & Co. "Viele Investoren halten sich wegen dieser Unsicherheit zurück."

Der technologielastige Nasdaq-Index verlor bis gegen 17.50 Uhr MESZ 2,56 % auf 2158,41 Punkte, während der Dow-Jones-Index 0,76 % auf 10 893,93 Zähler nachgab. Varian Semiconductor teilte mit, die Umsätze des Unternehmens im dritten Quartal dürften auf Grund der anhaltenden Schwäche des Chipmarktes gegenüber dem Vorjahresquartal stärker als erwartet um 30 bis 35 % fallen. Das Unternehmen habe seit dem 1. Januar 20 % seiner Arbeitsplätze abgebaut. Die Aktie gab um knapp neun Prozent auf 38,70 Dollar nach.

Dupont Photomasks teilte mit, das Unternehmen erwarte für das vierte Quartal (30. Juni) eine Gewinnspanne zwischen ausgeglichen und 19 Cents je Aktie, verglichen mit 49 Cents im Vorjahresquartal. Analysten hatten eine Spanne von 45 bis 57 Cents prognostiziert. Die Aktien des Unternehmens fielen um knapp zwölf Prozent auf 45,81 Dollar.

American Experess legen zu

Die Titel des führenden Chipherstellers Intel Corp büßten 3,40 % auf 29,64 Dollar ein und zogen nach Händlerangaben auch die Standardwerte im Verlauf weiter nach unten. Die Titel der Juniper Networks gaben rund zehn Prozent auf 34,19 Dollar ab, nachdem unter anderem die Credit Suisse First Boston ihre Gewinnprognosen für das Unternehmen gesenkt hatte. Kursgewinne des Kreditkartenkonzerns American Express hätten ein weiteres Abrutschen des Dow-Jones-Index im Geschäftsverlauf verhindert, sagten Händler. Die Titel legten nach Presseberichten gegen den Trend um 0,46 % auf 41,18 Dollar zu. Den Berichten zufolge, die sich auf informierte Kreise beriefen, führe das Unternehmen mit der US-Investmentbank Morgan Stanley seit etwa einem Jahr Gespräche über eine mögliche Fusion.

Die Titel der Ford Motor Co . stiegen nach Händlerangaben in Reaktion auf eine Höherstufung auf "Buy" von "Neutral" durch Salomon Smith Barney vier Prozent auf 24,96 Dollar. Die Aktien seien nach den negativen Nachrichten im Zusammenhang mit den Problemen bei Firestone-Reifen mittlerweile auf einem attraktiven Kaufniveau, hieß es zur Begründung der Höherstufung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%