National Semiconductor präsentiert mobiles Multifunktionsgerät
Mini-PC vereint acht Funktionen

Vielfältig und faltbar: Prozessorhersteller National Semiconductor hat auf der Computermesse in Las Vegas gezeigt, wie er sich die Zukunft von tragbaren Internetgeräten vorstellt. Der Prototyp "Geode Origami Mobile Communicator" ist alles in einem: Camcorder, Handy, E-Mail- und Internet-Terminal, elektronisches Notizbuch und MP3-Player.

PALO ALTO. Der Chiphersteller National Semiconductor (NatSemi) hat vergangene Woche auf der Computermesse Comdex in Las Vegas mit einem kompakten Prototyp für Aufsehen gesorgt. Unermüdlich drehten, knickten und falteten Firmenvertreter den Origami-Handheld in stets neue Formen und Funktionen. Das neue Gerät vereint in seinem innovativen Faltgehäuse eine Vielzahl von Internet- und Multimedia-Möglichkeiten. In Größe und Gewicht ähnelt der "Geode Origami Mobile Communicator" einem Camcorder. Doch er kann mehr als filmen: telefonieren, fotografieren, mailen, surfen, videokonferieren, Kontakte und Termine organisieren und Musik hören - acht Funktionen auf einen Streich. NatSemi setzt offenbar voll auf den Trend zur mobilen Multifunktion.

Beim Produktkonzept hat NatSemi mit verschiedenen Unternehmen kooperiert. Die Nationals Conceptual Products Group in Santa Clara entwickelte den Origami gemeinsam mit den Experten für Produktdesign von Studio Red Inc. in Menlo Park und den britischen Videospezialisten CoCom International, Ltd. Das Gerät wird nun Herstellern zur lizenzierten Serienfertigung angeboten. Wann der Origami zu welchem Preis erhältlich sein könnte, ist noch unklar.

Unklar ist auch, ob ein solcher Multifunktions-Klotz breite Käuferschichten begeistern kann. Schon Nokia musste feststellen, dass sein aufklappbares Multifunktions-Handy Communicator selbst Profi-Nutzern vor allem dadurch auffiel, dass es jedes Jackett ausbeulte. Origami wird mit den üppigen Maßen 19 mal 12 mal 2,5 Zentimetern und seinen 310 Gramm Gewicht nur noch in einer Tasche mitzuführen sein.

Abstriche gegenüber Spezialgeräten

National-Entwicklungs-Chef Stephen Matson räumte zwar ein, dass der Nutzer im Vergleich zu den jeweiligen Spezialgeräten leichte Abstriche machen müsse. "Es ist eine 1-Megapixel-Kamera, keine 5-Megapixel", sagte Matson. Auch könne man beispielsweise keine Zwei-Stunden-Videos machen, sondern nur 15 Minuten. Dafür habe er aber schon eine Idee, wie sich die Dicke des Origami um weitere 25 Prozent reduzieren lasse.

Optimistisch gestimmt ist ebenfalls Egil Juliussen, Präsident des IT-Marktforschungsunternehmens Tforecasts: "Einfach zu bedienende Multifunktionsgeräte werden bei der breiten Bevölkerung viel Anklang finden." Sie beanspruchen weniger Platz und würden daher bessere Marktchancen als Einzelgeräte haben, macht Juliussen den Produzenten weiter Mut zur Miniatur.

Aufwertung durch Features

Schon in der Vergangenheit bemühten sich Hersteller von Mobiltelefonen, PDA (Personal Digital Assistents) und Digitalkameras, ihre Geräte mit etlichen Features abseits der Kernkompetenz aufzuwerten. Ricoh, Canon und Olympus installierten in Kameras neben Internetzugängen sogar Drucker. Fujifilm und Panasonic wollen mit eingebautem MP3 Player überzeugen. Handy-Hersteller wie Siemens oder Sony brachten Musik ins Telefon.

Mit der neuen elektronischen Faltschachtel treibt NatSemi den Drang zum Alleskönnen auf die Spitze: Der Geode-Prozessor als Herzstück macht es möglich. Er gilt in der Branche als das NatSemi "Flagchip" und integriert drahtlose Video- und Telefonkommunikation, Digitalkamera, Video-Camcorder, MP3-Musikplayer, PDA-Funktionalität, Internetzugriff und E-Mail-Nutzung. Das dreh- und klappbare Gerät bietet je nach Gestalt unterschiedliche Funktionen: Mit ein paar Handgriffen wird aus dem Smartphone ein Videokonferenz-Terminal.

Windows XP als Betriebssystem

Über das eingebaute Mikrofon mit Lautsprecher ist Freisprechen möglich. Auch Kopfhörer können angeschlossen werden. Besonders stolz zeigten sich die Entwickler über die integrierte Audiostufe mit 16-Bit-Stereo-Sound. Der vier Zoll große Berührbildschirm bietet 640 mal 480 Bildpunkte in TFT-LCD-Technik. Im Batteriebetrieb sei eine mehrstündige Nutzung möglich, hieß es. Auch die formbare Lithium-Batterie sei eine Neuentwicklung.

Als Betriebssystem dient Windows Embedded XP von Microsoft. Bei der Entwicklung für diese Prozessorplattform haben Microsoft und National Semiconductor nach eigenen Angaben zusammengearbeitet. Das soll sicherstellen, dass Anwendungen wie NetMeeting für Videokonferenzen, Internet Explorer 6.0 als Browser und Windows Media Player zum Abspielen von Musikstücken oder Videosequenzen eingebunden werden können.

Die Verbindung zur Außenwelt läuft über USB-Schnittstelle oder kabellos mit Bluetooth. Zwar ist Origami nicht für schnelle Übertragungstechniken wie GPRS (General Packet Radio Service) und W-CDMA (Wideband Code Division Multiple Access) gerüstet. Das Gerät sei aber erweiterbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%