National Statistics meldet Arbeitsmarktdaten
Britische Arbeitslosenquote verharrt auf historischem Tiefstand

Die Zahl der britischen Arbeitslosengeldbezieher fiel im August stärker als erwartet. Die Arbeitslosenquote blieb damit auf dem niedrigsten Niveau seit August 1975. Der Lohndruck schwächte sich dennoch ab.

vwd/dpa-afx LONDON. Die Zahl Arbeitslosenanträge in Großbritannien ist im August mit 6 000 auf 951 600 Personen stärker als erwartet gefallen. Das teilte das britische Statistikamt National Statistics am Mittwoch in London mit. Analysten hatten im August mit einem saisonbereinigten Rückgang um 5 000 gerechnet. Die Arbeitslosenquote betrug im August den Angaben zufolge 3,1 Prozent. Dies waren im Vergleich zum Vormonat 0,1 Prozentpunkte weniger. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat ergebe sich ein Rückgang um 0,4 Prozentpunkte, hieß es. Dies ist das niedrigste Niveau seit August 1975. Auf der Grundlage von ILO-Berechnungen lag die britische Arbeitslosenquote im Zeitraum Mai bis Juli bei durchschnittlich 5,0 Prozent, berichtet National Statistics weiter.

Trotz der niedrigen Arbeitslosigkeit schwächte sich der Lohndruck ab. Für die Gesamtwirtschaft wies die Statistikbehörde einen Anstieg der durchschnittlichen Löhne und Gehälter (Dreimonatsdurchschnitt Mai bis Juli) von 4,6 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode aus. Im Zeitraum April bis Juni hatte die Zunahme 4,7 Prozent betragen. Mit 5,6 Prozent stiegen im Berichtszeitraum allerdings die Löhne und Gehälter im Öffentlichen Dienst überdurchschnittlich stark. Die Bank of England sieht gesamtwirtschaftliche Lohnsteigerungen von 4,5 Prozent als vereinbar mit ihrem Inflationsziel von 2,5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%