Nationale Unterstützung soll nicht EU-Regeln entsprochen haben
EU untersucht Beihilfen für Zemag

vwd BRÜSSEL. Beihilfen der deutschen Behörden zugunsten der Zeitzer Maschinen, Anlagen, Geräte Zemag GmbH, Zeitz, in Höhe von 26,6 Mill. DM nimmt die Europäische Kommission jetzt genauer unter die Lupe. Die Wettbewerbshüter zweifelten daran, ob die Unterstützung Zemags mit öffentlichen Mitteln sich mit den einschlägigen EU-Regeln vereinbaren lässt, begründet die Kommission ihr am Donnerstag eröffnete Beihilfeverfahren.

Der Maschinenbauer aus Sachsen-Anhalt gehörte zuvor zur Lintra GmbH, -Beteiligungsholding die Angang dieses Jahres in Konkurs gehen musste, nachdem ihr Neuordnungsplan 1996 fehlgeschlagen war. Gegen Lintra ist seit 1999 eine Beihilfeuntersuchung der Kommission anhängig. Nach eigenen Angaben wollen die Wettbewerbshüter bei ihrer Entscheidung über Zemag das Ergebnis der Lintra-Untersuchung berücksichtigen. .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%