Nato-Einsatz läuft planmäßig
Deutsche Soldaten sammeln weiter Waffen ein

dpa SKOPJE. Soldaten aus Deutschland, Frankreich und Spanien haben ihren Einsatz zur Entwaffnung albanischer Rebellen am Montag fortgesetzt. Eine Waffensammelstelle in der Ortschaft Brodec im nordwestlichen Krisengebiet sei nach einer Pause in der Nacht seit dem Morgen wieder geöffnet, sagte ein Nato-Sprecher in Skopje.

In der Ortschaft im Grenzgebiet zum Kosovo sichern etwa 100 Bundeswehrsoldaten einen Waffensammelpunkt. Der Einsatz verlief bisher ohne Zwischenfälle. Die Waffenabgabe ist Teil des Friedensprozesses, der den Konflikt um mehr Rechte der Albaner beenden soll.

Unterdessen wurden noch am Vormittag fünf Busse mit vertriebenen Mazedoniern im Gebiet um die Stadt Tetovo erwartet, wo sie ihre Heimatdörfer haben. Die Mazedonier waren am Morgen in Skopje abfahrbereit, sagten Journalisten. In den vergangenen Tagen hatte sich die Lage in dem Krisengebiet merklich beruhigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%