Nato-Mission beginnt
Zwei Sprengstoffanschläge in Skopje

Die Entwaffnungsmission der Nato in Mazedonien beginnt. Pünktlich zum Start erschütterten in der Nacht zwei Sprengstoffanschläge Skopje.

dpa SKOPJE. Wenige Stunden vor dem geplanten Beginn der Entwaffnung albanischer Rebellen hat neue Gewalt die Hauptstadt Skopje erschüttert. Zwei Sprengstoffanschläge richteten in der Nacht und am frühen Morgen Sachschaden an. Es habe aber keine Verletzten gegeben, erklärte die Polizei.

Eine Bombe explodierte unweit der albanischen Botschaft, eine zweite beschädigte gegen 3.00 Uhr Geschäfte eines Einkaufszentrums in der Innenstadt. Die Anschläge folgten auf die Sprengung eines Hotels im Nordwesten des Landes, für die albanische Rebellen beschuldigt wurden.

Die Nato-Truppe Task Force Harvest (TFH) in Mazedonien wollte am Mittag über letzte Details entscheiden. Darauf sollte der erste Waffensammelpunkt geöffnet werden. Dort können die Kämpfer der albanischen "Nationalen Befreiungsarmee" (UCK) im Gegenzug für eine Amnestie ihre Waffen abgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%