Nato-Rat berät über Einsatz in Mazedonien
Marschbefehl könnte heute gegeben werden

Der Nato-Rat gibt an diesem Dienstag möglicherweise den Marschbefehl für den Einsatz von 3500 Soldaten in Mazedonien. "Es kann sein, dass heute etwas passiert", war aus Kreisen des Verteidigungsbündnisses in Brüssel zu hören.

dpa BRÜSSEL. Am Nachmittag will das höchste Beschlussgremium des Nordatlantikpaktes auf Botschafterebene zusammentreffen, um über den Bericht des Nato-Oberbefehlshabers für Europa, Joseph W. Ralston, zur geplanten Operation "Essential Harvest" (Bedeutende Ernte) zu beraten.

Der US-General hatte am Montag vor der möglichen Entscheidung zum Einsammeln der Waffen der albanischen Rebellen die Lage an Ort und Stelle sondiert. Sein Lagebericht soll die Basis für einen Nato - Beschluss in Brüssel bilden.

Der Bericht des Generals sei in Arbeit, hieß es am Dienstagvormittag in Brüssel. Sollte sich die Fertigstellung des Berichtes verzögern, könne es allerdings sein, dass einige der 19 Nato-Staaten zur Prüfung der Informationen noch um mehr Bedenkzeit bitten.

Im Rahmen der Militäroperation sollen 3500 Nato-Soldaten innerhalb von 30 Tagen die Waffen der UCK-Rebellen einsammeln. Die Nato hatte als Voraussetzung für die Aktion die strikte Einhaltung des vereinbarten Waffenstillstands gefordert. Dieser war allerdings immer wieder punktuell gebrochen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%