Natur pur
Der stärkste Gegner in Athen

Das Kind hat einen Namen: Meltemi. In Griechenland ist er berühmt und berüchtigt. Jedes Jahr im August zieht er über die Region rund um Athens Küste hinweg. Den Meltemi-Wind kennen alle Wassersport-Fans. Bei den Olympischen Spielen kommt er allerdings ungelegen. Der Meltemi gibt Anlass zu Diskussionen über irreguläre Wettbewerbsbedingungen und zieht schon erste Terminverschiebungen nach sich.

HB ATHEN. Nicht nur den Ruderern machen die orkanartigen Böen zu schaffen. Auch Schützen, Schwimmer, Radfahrer und Tennisspieler beklagten den Wetterumschwung: "Es war eine Katastrophe. Bei dem Wind versucht man nur noch, den Ball ins Feld zu spielen", klagte Tennis-Profi Rainer Schüttler nach seiner 7:6, 6:7, 3:6-Niederlage gegen den Russen Igor Andrejew.

Allen Grund zur Sorge haben die Ruderer. Bewahrheiten sich die Prognosen der Meteorologen, droht ihnen in den kommenden Tagen ein Terminchaos. Weil der Meltemi auch am Dienstagmorgen kräftig über den 41 km nordöstlich von Athen gelegenen See von Schinias blasen soll, werden die bereits einmal verschobenen Hoffnungsläufe nicht wie geplant um 7.30 Uhr, sondern erst um 13.30 Uhr beginnen. Die Hoffnungsläufe der beiden deutschen Achter und des Zweiers ohne Steuerfrau sind gar erst für Mittwoch geplant.

Diese am Montag beschlossene Terminänderung dürfte nicht die letzte gewesen sein. Denn die weiteren Prognosen für Donnerstag und Freitag verheißen weiteres Ungemach. Dennoch begrüßte Michael Müller die Entscheidung des Weltverbandes FISA. "Es macht keinen Sinn, die Rennen in aller Hast durchzuziehen. Dafür steht zu viel auf dem Spiel. Bleibt zu hoffen, dass das verbliebene Zeitfenster ausreicht", sagte der Sportdirektor des Deutschen Ruderverbandes (DRV). Ähnlich problematische Bedingungen bei der Junioren-WM vor einem Jahr hatte die FISA bei der Planung der olympischen Regatta zu Vorsichtsmaßnahmen veranlasst. Um mehr Spielraum für Verschiebungen zu haben, wurde der Start der Regatta um einen Tag vorverlegt. Diese Weitsicht macht sich nun bezahlt. Selbst am eigentlich freien Freitag sollen nun Wettkämpfe stattfinden.

Seite 1:

Der stärkste Gegner in Athen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%